Neues von uns auf...

facebookyoutubepicasawikipedia

Rundbrief

Webhosting mit Host Europe

LESEN SIE ALL UNSERE NEWS AUF FACEBOOK. EINFACH HIER UNTEN KLICKEN

LESEN SIE UNSERE NEWS AUF FACEBOOK. EINFACH HIER KLICKEN 

Bericht zum Spendenaufruf „Notruf Schulen“

Lieber Spender,

wir möchten Ihnen von Herzen danken! Auch durch Ihre Unterstützung sind in den letzten 3 Monaten bis dato insgesamt € 34.875 auf unseren Spendenkonten eingegangen. Somit können wir von den 14 Schulen, die ums Überleben kämpfen, 3 Schulen mit 465 Kindern für ein ganzes Schuljahr eine Perspektive bieten!

WIR BRAUCHEN DICH!


Wir suchen eine/n Freiwillige/n im Bereich Bio-Landwirtschaft, Viehzucht, Wasser- und Energieversorgung für die Ray of Hope Schule „PARAMI

Dauer: 1 Jahr (Beginn: sobald wie möglich) 

Unser Tätigkeitsbericht 2015 ist online

Wir blicken auf ein gutes Jahr 2015 zurück. Es war ein Jahr mit einigen Höhepunkten und einem guten Ergebnis. Was zudem zählt ist, dass wir von größeren Tragödien verschont geblieben sind.

Der Höhepunkt des Jahres war wohl die Südtirol-Tour unserer „Rays of Youth“ Jugendlichen. Endlich konnten wir auch daheim zeigen, wie mit viel Enthusiasmus und Freude, aber gleichzeitig mit wie wenig Geld erfolgreiche Jugendarbeit geleistet werden kann. Unsere „RoYs“ waren unsere besten Botschafter, sie woben ein Netz an neuen Freundschaften und Kontakten, die unsere Arbeit erleichtern sollten. Und was sie selbst gelernt und erfahren haben, wird ihre Arbeit noch lange prägen.

Hier geht´s zum vollständigen Tätigkeitsbericht.

Wechsel an der Spitze von Helfen ohne Grenzen

Helfen ohne Grenzen bekommt eine neue Präsidentin. Der Gründer und bisherige Vorsitzende Benno Röggla tritt mit 28. April zurück und nimmt sich eine einjährige Auszeit. Seine Nachfolgerin wird Sabine Holzknecht. Die Wirtschaftsjournalistin lebte und arbeitete viele Jahre in München, bevor sie vor ein paar Jahren nach Bozen zurückkehrte.

Neue Tragödie an der burmesisch/thailändischen Grenze bahnt sich an

Nach knapp 50 Jahren menschenverachtender Militärdiktatur hat Burma sich in den vergangenen Jahren wieder geöffnet. Was auf den ersten Blick positiv scheint, führt stattdessen zu einer neuen Tragödie, deren Opfer einmal mehr die Kinder sind.

Wanderausstellung in Bruneck

Vom 24. März bis zum 1. April wird die Freilicht-Fotoausstellung „Eine Welt, ein Traum, zwei Gesichter“ am Rathausplatz in Bruneck zu sehen sein. Die Fotoausstellung dokumentiert Alltagssituationen von Jugendlichen: in Südtirol und im thailändischen Grenzgebiet zu Burma.

Werden Sie Mitglied!

Unterstützen Sie unseren Verein aktiv und werden Sie Mitglied von Helfen ohne Grenzen! Sie werden sehen, aktive Mitarbeit macht Freude! Nur gemeinsam gelingt es uns, das zu tun, was uns am Herzen liegt: den Kindern und Jugendlichen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, ein Stück Zukunft zu schenken.

Unsere Fotoausstellung "Eine Welt - Ein Traum - Zwei Gesichter" auf dem Brixner Domplatz

Die Lebensgeschichten von jungen Menschen in Myanmar und Südtirol könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch gibt es so viele Parallelen.

Rays of Youth in Südtirol